Schriftzug Wangeliner Workcamps

Facebook Icon

Brief Icon

Lupe, Suchicon

Dem Original auf der Spur - Ökologische Restaurierung eines alten Hauses

Workcamp-Teilnehmende vor dem zu restaurierenden Haus. | Foto: Hendrik Silbermann (ARTWORKs)

-

W5/2017

Zunächst lernten wir in der Lehmbauwerkstatt ausführlich mit Experimenten und Arbeitsproben das Material Lehm und verschiedene Lehmbautechniken kennen.

 

Am zweiten Tag fuhren wir mit dem Fahrrad auf die reale Baustelle - ein altes Forstgut in der Nähe.

 

Dort konnten wir in AGs:

Leichtlehm herstellen und vor der Außenwand als Innenschale einbringen, die der dient

Lehmputz auftragen und bearbeiten

mit Lehmsteinen ausmauern

herstellen und damit eine Decke reparieren.

 

Am vierten Tag machten Marlies und Jenny von BAUFACHFRAU Berlin e.V.  mit uns verschiedene Spiele, in denen z. B. traditionelle Geschlechterrollen im Handwerk thematisiert wurden. Von da an wurde jede*r ermutigt, auch mal etwas Neues auszuprobieren

 

Unsere Gruppe war multikulturell: Einige waren geflüchtet und wir versuchten dann, die AGs dazu zu nutzen, uns besser kennenzulernen.

Außerdem lernten wir einiges zu den Berufen ‚rund um’s Haus‘ und reflektierten in der Zukunftswerkstatt unsere eigenen Lebens- und Berufswünsche.

 

Für die Präsentation, die am letzten Tag stattfand, haben wir in einem Lehmofen (der in einem anderen Wangeliner Workcamp gebaut worden war) Kuchen und Plätzchen für unsere Gäste und uns gebacken.

 

Das Wetter war schön und der See nah, sodass wir auch mal Schwimmen gefahren sind.