Schriftzug Wangeliner Workcamps

Facebook Icon

Brief Icon

Lupe, Suchicon

Ökologisches Bauen

News

Wangeliner Workcamps sind nominiert für den ZeitzeicheN Preis

Öffentliches Voting für den ZeitzeicheN-Preis 2017

Unser Projekt ist für den Deutschen Lokalen Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN in der Kategorie "Bildung und Kommunikation für eine nachhaltige Entwicklung" nominiert.

Presse

Ökologische Restaurierung - Junge Erwachsene gestalten ländliche Räume

Umweltminister Till Backhaus würdigt das Engagement der Wangeliner Workcamps für eine nachhaltige ländliche Entwicklung in Mecklenburg

Vom 23. bis 29. Juli 2017 wird im Rahmen eines Wangeliner Workcamps ein altes Fachwerkhaus in Karbow-Vietlübbe ökologisch restauriert. Neben der praktischen Arbeit bietet das Workcamp den jungen Teilnehmenden Einblicke in nachhaltige Berufsbilder. Zur öffentlichen Abschlussveranstaltung wird am 28. Juli 2017 um 16.00 Uhr geladen.

News

Wir haben gewonnen!

2. Preis bei der 28. Plauer Badewannenrallye und Publikumspreis

Wir haben am Samstag bei der 28. Plauer Badewannenrallye den 2. Platz in der Kategorie „Bestes Boot“ gewonnen. Zusätzlich haben wir den „Publikumspreis“ erhalten, welcher dank eures kräftigen Jubelns und den Abstimmungen online und vor Ort überreicht wurde. Vielen Dank für eure Unterstützung!

Workcamp

-

Die Strohbrücke - Architektur aus dem Kornfeld

W6/2017

Eine Brücke aus wird als temporäres Kunstobjekt entstehen. Im Rahmen des Workcamps wird eine drei Meter hohe Gewölbebrücke aus Strohballen auf dem Gelände von Schloss Bröllin errichtet.

Erfahrung

Es herrschte ein gutes Arbeitsklima und gute Zusammenarbeit in den Teams.

Sarah H.

Das Bauprojekt hat mir sehr viel Freude bereitet, da ich dort die Möglichkeit hatte, viele verschiedene Maschinen auszuprobieren und meine handwerklichen Fertigkeiten an der Bearbeitung von und Metall üben konnte.

Erfahrung

Das Workcamp hat mir das Gefühl gegeben, dass es möglich ist alles zu lernen, was ich lernen möchte.

Jonas K.

In einer Woche konnte ich alle Fragen zum stellen, die mir eingefallen sind und habe immer eine Antwort erhalten. Das handwerkliche Mysterium Bau ist mir jetzt nicht mehr so fremd wie vorher. Gemeinsam an einem ökologischen Projekt zu arbeiten ist eine Erfahrung, die sich lohnt!

Erfahrung

Es war sehr schön, im Workcamp neue Menschen kennenzulernen und gemeinsam etwas Kreatives zu gestalten.

Desiree O.

Wir arbeiteten hier mit verschiedenen ökologischen Baustoffen wie . Wir haben einen Bauwagen mit Lehmputzen und Lehmfarben gestaltet. Wir konnten selbst entscheiden, wie wir den Bauwagen gestalten und haben zuvor Entwürfe gemacht und verschiedene Techniken wie Sgraffito kennengelernt.

Erfahrung

Ich habe gelernt, wie man farbige Putze herstellt und diese aufträgt.

Katharina S.

Mir liegt Gestaltung sehr und wir haben in dem Workcamp sogar Putz aufgetragen, ich hätte nie gedacht, dass das so funktioniert. Auch wenn das nicht meine Wunschrichtung ist, war es für mich interessant, so viel darüber zu lernen.

Erfahrung

Ich bin erstaunt, dass es sich hier um recycelte Materialien handelt, die verwendet werden.

Theresa O.

Bevor ich einen praktischen Beruf beginne, wollte ich ausprobieren, welche Möglichkeiten es noch gibt.

Als wir hier gebaut haben, kannte ich im Bereich der Holzbearbeitung schon einiges, aber es war sehr spannend und neu für mich, ein Dach zusammenzubauen und zu decken.

Erfahrung

Hier konnte ich mich ausprobieren und erfahren, was mir liegt.

Jana G.

Dieses Wangeliner Workcamp war das erste, an dem ich teilgenommen habe. Zunächst konnte ich mir gar nicht vorstellen, was eine Strohballenbrücke ist, deshalb habe ich gespannt dieses Workcamp besucht.

Dass man mit Stroh als alternative Bauweise bauen kann, finde ich total beeindruckend.

Wir Teilnehmenden erhielten zu Beginn einen Vortrag über den Strohballenbau und es war eine sehr gute Überleitung in die Praxis. Durch die Abwechslung von Theorie und Praxis konnte ich gut lernen.