Schriftzug Wangeliner Workcamps

Facebook Icon

Brief Icon

Lupe, Suchicon

Ökologisches Bauen

Video

Upcycling - Kurzfilm zum Workcamp

In Mecklenburg-Vorpommern können sich Jugendliche und junge Erwachsene handwerklich ausprobieren und Bauwerke aus gebrauchten Materialien gestalten. Beim experimentellen Arbeiten mit als werden dank Upcycling und innovative Konstruktionen kreiert. Die Teilnehmenden bringen ihre Ideen ein und gestalten nach eigenen Wünschen funktionale Kunstwerke, welche durch Kreativität, Multifunktionalität und Ästhetik überraschen.

Video

Ökologische Restaurierung - Kurzfilm zum Workcamp

In Mecklenburg-Vorpommern können sich Jugendliche und junge Erwachsene handwerklich ausprobieren und ein Haus ökologisch mit traditionellen Techniken restaurieren. Die Tätigkeiten umfassen die Restaurierung von Wänden und Decken mit Lehmsteinen, , Leichtlehmdämmung bis hin zu Lehmputzen.

Team

Jacob Gruender

Projektmanager

Team

Eva-Maria Mikutta

Referentin für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit

Eva-Maria Mikutta absolvierte ein Bachelorstudium in Ethnologie und Soziologie. Seit 2016 beschäftigt sie sich aktiv mit Projekten des ökologischen Bauens und erlangte ihr Fachwissen in einem universitären Fernlehrgang zum Management von Ökobau-Projekten in Spanien.

Video

-

Tattoos an der Wand - Kreative Gestaltung mit Lehm und Farbe

Dieses Wangeliner Workcamp haben wir nur für Frauen angeboten. Insgesamt 10 Teilnehmerinnen gestalteten binnen einer Woche einen Bauwagen, der in Zukunft als Unterkunft für weitere Workcamp-Teilnehmende dienen wird.

Video

-

Tattoos an der Wand - Kreative Gestaltung mit Lehm und Farbe

"Im Bauwesen ist der Lehm ein unentbehrliches Material und wird, in geschlämmten Zustand, gebrannt, zu Ziegelsteinen, an der Luft getrocknet zu Lehm- oder Luftsteinen, mit klein gehacktem Stroh oder Spreue, auch Haaren vermischt zu Lehmwänden, Lehmschindeln, auch an trockenen Orten im Innern der Gebäude zum Abputz der Decken und Wände, besonders aber zu allen Feueranla

Video

-

Die Strohbrücke - Architektur aus dem Kornfeld

Eine Brücke aus

Die Wand eines Strohhalms besteht im Wesentlichen aus Fibrillen, kleinen Fasern, die aus Cellulose aufgebaut sind. Die Halmwand wird außen durch Wachs geschützt, dass sich im ersten Jahr nach der Ernte langsam zersetzt. Beim strohfaserarmierten Putz wird die Zersetzung durch Lehm- oder Kalkmörtel übernommen.

Workcamp

-

Die Strohbrücke - Architektur aus dem Kornfeld

W10/2018

Eine Brücke aus wird als temporäres Kunstobjekt entstehen. Im Rahmen des Workcamps wird eine drei Meter hohe Gewölbebrücke aus Strohballen am Ortseingang von Wangelin errichtet. Wird die Strohbrücke unserer Begehung standhalten, wenn die Schalung zurückgebaut ist?

Workcamp

-

Tattoos an der Wand - Kreative Gestaltung mit Lehm und Farbe

W09/2018

"Im Bauwesen ist der Lehm ein unentbehrliches Material und wird, in geschlämmten Zustand, gebrannt, zu Ziegelsteinen, an der Luft getrocknet zu Lehm- oder Luftsteinen, mit klein gehacktem Stroh oder Spreue, auch Haaren vermischt zu Lehmwänden, Lehmschindeln, auch an trockenen Orten im Innern der Gebäude zum Abputz der Decken und Wände, besonders aber zu allen Feueranla

Workcamp

-

Upcycling - Baukunst aus gebrauchtem Material

W07/2018

Beim experimentellen Arbeiten mit gebrauchten Bauteilen werten wir Materialien im wahrsten Sinne des Wortes auf. Hier ist Improvisation und Kreativität gefragt. Die kleinen aber feinen Bauwerke entstehen als Solardusche, Komposttoilette, Umkleidemobil oder Sommerküche in ungewöhnlich-innovativem Gewand. Sie überraschen als Ensemble durch Kreativität, Multifunktionalität und Ästhetik.