Schriftzug Wangeliner Workcamps

Facebook Icon

Brief Icon

Lupe, Suchicon

Klimagerechtes Bauen

Die Grundlage für klimagerechtes Bauen bildet die Kombination aus den Strategien des traditionellen Bauens (z.B. Wärmespeicherung, , passive Solarenergienutzung, Querlüftung und Verschattung) und den Möglichkeiten moderner Entwicklungen in den Bereichen Entwurf, Konstruktion, Baustoff- und Energietechnik. Die Aufgabe besteht darin, mit rein baulichen Mitteln ganzjährig mit einem minimalen Einsatz fossiler und einem maximalen Anteil regenerativer Energien komfortable Innenverhältnisse herzustellen.

Die traditionellen Bauweisen der einzelnen Klimazonen zeigen unterschiedliche Möglichkeiten baulicher Konzepte und Maßnahmen zur Optimierung des Raumklimas durch die gezielte Ausnutzung der örtlichen Außenklimafaktoren. Die speziellen Bauformen und Bautypen haben sich im Lauf der Jahrhunderte optimal an jahreszeitliche Zyklen, an den Tag-Nacht-Wechsel und an die klimatische Einflüsse, wie Sonne, Wind und Niederschläge, angepasst. So konnten die Menschen bei einem Minimum an zugeführter Energie hinreichend behaglich wohnen.

erfordert eine genaue Kenntnis von ortseigenen Gegebenheiten, Chancen und Alternativen, denn nur so können die Planungsinstrumente sinnvoll eingesetzt und optimiert werden. (nach www.ecologic-architecture.org)