Schriftzug Wangeliner Workcamps

Facebook Icon

Brief Icon

Lupe, Suchicon

Luftdichtigkeit

"Zu errichtende Gebäude sind so auszuführen, dass die wärmeübertragende Umfassungsfläche einschließlich der Fugen dauerhaft luftundurchlässig entsprechend den anerkannten Regeln der Technik abgedichtet ist." (ENEV)

Mit zunehmenden Wärmeschutzanforderungen erlangt die von Gebäuden eine wachsende Bedeutung. Sie ist erforderlich um die angestrebte Verringerung der Lüftungswärmeverluste zu erreichen und Bauschäden sowie

Komforteinbußen zu vermeiden. In der Regel resultieren Durchfeuchtungsschäden nicht wie bislang meist vermutet aus Diffusionsvorgängen, sondern aus Durchströmungsvorgängen.

Durch undichte Bauteile und Anschlussfugen werden erhebliche Wärmemengen aus dem Gebäude transportiert (bis zu 50% des Heizenergiebedarfs). Je besser ein Gebäude wärmegedämmt ist, desto stärker fällt dieser "Lüftungswärmeverlust" ins Gewicht. Damit diese schleichenden Energieverluste so gering wie möglich gehalten werden, sind Fugen und Bauteilanschlüsse luftdicht auszuführen.

Ebenso kann mit Wasserdampf angereicherte feucht-warme Raumluft durch undichte Bauteile und Anschlussfugen vor allem im Winter in die Konstruktion von Außenbauteilen transportiert werden (" "). Allein durch eine Fuge von 1 m Länge und 1 mm Breite wird täglich ca. 1/3 Liter Wasser transportiert! Innerhalb des Bauteils kühlt sich die Luft ab, der Wasserdampf kondensiert als Tauwasser. Die dadurch verursachte Durchfeuchtung des Bauteils führt zu einer Reduzierung dessen Wärmedämmwirkung und kann zudem Bauschäden wie Pilzbefall, Frostschäden und gestalterische Mängel an der Oberfläche zur Folge haben.

Luftdicht ist nicht gleich winddicht! Die Außenhülle muss von außen winddicht und von innen luftdicht ausgeführt werden.

Die Gewährleistung der Luftdichtigkeit erfordert ein durchdachtes Konzept durch die Planer, eine sorgfältige Ausführung durch kundige Handwerker und genaue Überprüfung durch die Bauleitung. 

Für die Überprüfung der Luftdichtigkeit wird ein durchgeführt. Luftdichtigkeit ist Pflicht, der Test bisher nicht, allerdings bei Förderung z.B. nach KFW und bei allen Zertifizierungen im energieeffizienten und ökologischen Bauen inzwischen Standard.